DEMO-SHOP
Bestellungen werden nicht verarbeitet und verschickt.
Kostenloser Versand ab € 80,-
30 Tage kostenlose Rückgabe
+49 40 822 4567 90

Kapsel Maschinen

Kapselmaschinen

Kaffee Kapselmaschinen haben viele Vorteile. Umgangssprachlich werden unter dem Begriff Kapselmaschine sogenannte Einzel-Portions-Kaffeemaschinen zusammengefasst, die mit Kaffeepads oder Kapseln jeweils ein Heißgetränk zubereiten. Die Bedienung ist denkbar einfach: Man füllt den Wassertank der Maschine, legt ein Espresso Pad oder eine Kapsel ein, drückt Start und erhält einen Espresso oder Kaffee.

Vorteile von Kapsel- und Padmaschinen
ass die kleinen, modernen Kapsel- oder Padmaschinen generelle Vorteile haben ist offensichtlich. Im Gegensatz zur Filterkaffeemaschine wird lediglich die benötigte Menge Kaffee aufgebrüht. Kapselmaschinen zu bedienen ist wesentlich leichter und schneller, als einer Siebträgermaschine einen guten Espresso zu entlocken. Zudem sind die Anschaffungskosten für eine Kapselmaschine meist viel geringer. Auch wer auf Variation und Probieren steht, ist mit einer Kapselmaschine gut bedient, die meisten Anbieter habe eine breite Palette an Kaffees für ihre Maschinen, und das meistens in praktischen Mengen.

Nachteile von Kapsel- und Padmaschinen
Trotz der Vorteile sind auch die Nachteile der kleinen Maschinen recht naheliegend. Je nach System und Marke kann der Preis für die recht aufwändig abgepackten Kapseln oder Pads den von normalen Espresso Bohnen oder gemahlenem Kaffee um ein vielfaches übersteigen. Zumindest bei Kapselmaschinen ist der bei der Benutzung entstehende Abfall eine Belastung für die Umwelt. Recycel- oder kompostierbare Kapseln gibt es so gut wie noch gar nicht am Markt. Die Stadt Hamburg hat übrigens deshalb für alle behördlichen und öffentlichen Stellen für ein generelles Verbot von Einzelportions-Maschinen verabschiedet.

Grundsätzlich unterscheidet man die einzelnen Kaffeesysteme auch nach sogenannten geschlossenen oder offenen System. Bei den geschlossenen Systemen kann der Konsument in seiner Kapsel-Maschine ausschliesslich die Kapseln eines Herstellers verwenden, während bei offenen Systemen eine große Anzahl an Röstern Kapseln oder Pads für ein System anbieten. Der Vorteil des offenen Systems liegt auf der Hand. Durch den Wettbewerb kann der Konsument aus einer Vielzahl an Varietäten und Preissegmenten wählen.

Mittlerweile gibt es unzählige Kapsel- und Padsysteme auf dem Markt. Einige können lediglich Espresso zubereiten, anderen haben eine Bandbreite die von Espresso über Caffe Creme zu Kakao geht. Um den Überblick nicht zu verlieren, haben wir eine kleine Zusammenstellung der üblichsten Systeme für euch geschrieben.

Nespresso®

Das wohl bekannteste Kapselsystem ist das von Nestlé in den 1980er Jahren vorgestellte Nespresso®-System. Bereits 1976 in der Schweiz patentiert blieb der Erfolg, den die mittlerweile eigenständige Firma Nespresso® damit hat, lange aus. Erst in den 2000ern wurde das System populär, vor allem durch die bekannte TV-Kampagne mit George Clooney.

Mit eigenen Filialen, unzähligen Kapselsorten und seit 2011 auch zahlreichen Kooperationen mit Röstereien und Maschinenproduzenten ist Nespresso® das erfolgreichste Kaffeesystem der Welt. Nespresso®- Kapseln bestehen aus Aluminium, die Kapsel wird mit gemahlenem Kaffee gefüllt und mit einer Aluminiummembran abgedichtet. Die Kapsel wird in eine Nespresso®-Maschine eingelegt, die beim Schließen mit Hilfe von Dornen die Oberseite der Kapsel perforiert. Mit hohem Druck wird heißes Wasser in die Kapsel gepresst bis die Unterseite aufreißt und der Espresso in die Tasse läuft. Das Patent für dieses System ist zwischenzeitlich abgelaufen, so dass aus einem geschlossenen System ein offenes System geworden ist. Unzählige Röster haben sich aufgrund der millionenfachen Verbreitung von Nespresso®-Maschinen dem System angeschlossen.

Eckdaten

  • 40-110 ml Kaffee
  • 80-250€
  • 20-80 ct
  • Supermarkt - ja
  • Maschinen mit Milchaufschäumer - ja
  • Monopol - nein

Vorteile

  • Riesige Auswahl an Kapseln unterschiedlicher Hersteller
  • Hochwertige Kapselmaschinen unterschiedlicher Hersteller
  • Guter Espresso, Lungo, Ristretto
  • Guter Aromaschutz durch luftdichte Aluminiumkapseln

Nachteile

  • Bisweilen hoher Kapselpreis
  • Keine Milchgetränke
  • Original Kapseln aus Aluminium gehen meist in den Hausmüll

 

Lavazza Espresso Point
Genau wie Nespresso ist Espresso Point ein beliebtes Kaffeesystem, dass auf kleinen, schwarzen Plastikkapseln basiert. Die einfach zu bedienende Technologie dahinter wurden von Lavazza auf Basis der Nespresso Technologie entwickelt und mit einer großen Auswahl an eigenen Sorten vertrieben. Da seit einigen Jahren alle Patente auf die Kapseln abgelaufen sind, können mittlerweile zahlreiche Kapseln von günstigeren Herstellern erworben werden.

Im Gegensatz zu Nespresso-Kapseln bestehen die Espresso Point Kapseln nicht aus Aluminium, sondern aus Polypropylen, mittlerweile sogar unter anderem aus kompostierbaren Bio-Kunststoffen, die abbaubar sind. Lavazza legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Mit zahlreichen Espresso Sorten über Lungos, Cremas, Ritrettos bis hin zu Tee-Kapseln hat Lavazza mittlerweile für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Eckdaten

  • 40-220ml
  • 100-900€
  • 20-75ct
  • Supermarkt - bedingt
  • Maschinen mit Milchaufschäumer - ja
  • Monopol - nein

Vorteile

  • Große Auswahl an Sorten und Herstellern
  • Unterschiedliche Kapselgrößen (eine oder zwei Tassen)
  • Hochwertige Maschinen verschiedener Hersteller
  • Größere Maschinen speziell für Büros erhältlich
  • Guter Espresso etc.
  • Guter Aromaschutz

Nachteile

  • Begrenzte Verfügbarkeit im Supermarkt
  • Maschinen bisweilen zu teuer für zuhause

 

Lavazza BLUE
Lavazza Blue Kapselmaschinen sind für jede Situation erhältlich. Von der kompakten Espressomaschine in der Gemeinschaftsküche bis zu großen Vollautomaten für den öffentlichen Raum stellen viele verschiedene Hersteller unterschiedliche Maschinenformate her.

Auch wenn die Kapseln dem Nespresso-System ähneln sind sie nicht kompatibel. Je nach Hersteller der Kapsel besteht die Kapsel selbst aus Plastik und die Membran aus Aluminium oder ebenfalls Plastik.

Eckdaten

  • 25-250ml
  • 120-5000€
  • 18-70ct
  • Supermarkt - selten
  • Maschinen mit Milchaufschäumer - ja, sogar automatisch
  • Monopol nein

Vorteile

  • Große Maschinen für Betriebe oder öffentliche Räume erhältlich
  • Auch als kleine Version erhältlich -> einheitliches System für großen Betrieb
  • Oft auch als Leasingmaschine erhältlich
  • Leistungsfähige Maschinen
  • Auch große Mengen Kapseln normal bestellbar
  • Guter Aromaschutz

Nachteile

  • Begrenzte Verfügbarkeit im Supermarkt
  • Etwas weniger Auswahl, vor allem an Spezialitätenkaffees
  • Oftmals nur in großen Packungen erhältlich

 

E.S.E. Pads
E.S.E. steht für Easy Serving Espresso und ist ein normierter Standard für Kaffeepads. Erfunden hat dieses System in den 70er Jahren die heute sehr bekannte Firma illy Caffe. Ursprünglich waren die Pads dafür gedacht, dass diese in einen Siebträger passen. So konnte der Baritsta auch mal schnell einen entkoffeinierten Kaffee brühen. Bald darauf gab es aber schon spezielle ESE-Pad-Maschinen von z.B. Spinell. Das System ist offen, nicht patentiert und jedem Kaffeeröster und Maschinenhersteller frei zugänglich. International erfreut sich dieses System großer Beliebtheit. Fast alle italienischen Röster haben sich diesem System angeschlossen und bieten besten Espresso als E.S.E. Pad an. Leider hat sich die Verbreitung in Deutschland nicht so durchgesetzt, was recht schade ist. Unserer Meinung nach ist es das beste Kaffeesystem. Die Pads werden unter Schutzgas verpackt und sind so extrem frisch. Die Verpackung der einzelnen Pads können in den gelben Sack und der gebrauchte Pad selber in den Kompost.

Das Ergebnis in der Tasse ist von allen Systemen mit Abstand das Beste. Das liegt an dem hohen Druck mit dem diese Maschinen arbeiten. Das heiße Wasser wird durch das sehr festgestopfte und sehr feine Mahlgut gepresst. Und ist somit dem Verfahren eines Siebträgers am ähnlichsten. Das ist der Grund warum der Espresso auch fast an das Resultat eines kleinen Schwarzen aus dem Siebträger heran kommt.

Die in Italien Cialde genannten Pads bestehen aus einem 44mm breiten Filtertütchen aus Papier und gemahlenem Kaffee, sind also zu 100% kompostierbar. Das macht sie im Vergleich zu Nespresso und Lavazza Kapseln sehr nachhaltig und umweltfreundlich. Praktisch ist außerdem, dass nicht zwangsweise eine neue Maschine gekauft werden muss da es für zahlreiche klassische Siebträgermaschinen Siebträger-Einsätze gibt, die E.S.E. Pads aufnehmen können.

Espresso International bietet eine besonders große Auswahl an E.S.E. Pads aus Italienischen Spitzenröstereien und verschiedensten Anbauländern an. Wir denken, dass die E.S.E. Technologie, die mit dicht gestopften Pads hervorragenden Espresso produziert, die beste Wahl unter den Pads ist. In unserem A-Z E.S.E. Verzeichnis ist für jeden Geschmack das richtige Espresso Pad dabei!

Eckdaten

  • 20-100ml
  • 60-5000€ (teure Siebträgermaschinen)
  • 15-70ct
  • Supermarkt - ja
  • Maschinen mit Milchaufschäumer - ja
  • Monopol - nein

Vorteile

  • Keine Bindung an Marke oder Hersteller
  • Riesen Auswahl an Kaffees und Maschinen
  • Kompatibel mit Siebträgermaschinen
  • Guter Aromaschutz, wenn einzeln verpackt
  • Nachhaltige Herstellung
  • Umweltfreundliche, kompostierbare Pads
  • Kein Kontakt zwischen Aluminium oder Plastik mit heissem Wasser

Nachteile

  • Keine Bindung an Marke - Es gibt auch schlechte E.S.E. Pads (Bei uns nicht)
  • Nicht einzeln eingepackte Pads können über längere Zeit an Aroma verlieren

 

Dolce Gusto
Ebenfalls von Nestlé ist das beliebte Dolce Gusto System. In der Funktionsweise den Nespresso Systemen sehr ähnlich, hat das Dolce Gusto System einige Besonderheiten. Das spezielle Design der Kapseln ermöglicht die Zubereitung von Milchhaltigen Kaffeespezialitäten, man kann beispielsweise Latte Macchiato Kapseln kaufen. Damit erfüllt das Dolce Costa System die gleiche Funktion wie ein Kaffeevollautomat. In den Kapseln sind jeweils Milchpulver, Kaffeemehl und Zucker enthalten. Normale Espresso-Kapseln gibt es für das Dolce Gusto System natürlich auch.

Eckdaten

  • 100-1000€
  • 20-250ml
  • Ab ca. 40ct
  • Supermarkt - teilweise
  • Maschinen mit Milchaufschäumer - ja
  • Monopol - Grundsätzlich seit 2016 nicht mehr

Vorteile

  • Super einfache Zubereitung von milchhaltigen Getränken
  • Guter Aromaschutz
  • Große Auswahl an Heißgetränken

Nachteile

  • Im Vergleich recht kleine Auswahl an Kapselanbietern